Eine Abstimmung während des ersten Landeskongresses der Solidarność in Danzig, September 1980

Auf dem Kongress der Solidarność versammelten sich die demokratisch gewählten Vertreter/innen der einzelnen Regionen. Die Befürworter/innen einer vorsichtigen Vorgehensweise und die Aktivist/innen, die für eine radikalere Gangart gegen den Parteiapparat plädierten, standen sich in zahlreichen Debatten und Auseinandersetzungen gegenüber. Die in autoritären Staaten atypische Atmosphäre einer authentischen Debatte führte dazu, dass die Diskussionen anders als vorgesehen abliefen und die Tagesordnung oft nicht eingehalten wurde. Auf dem Kongress wurde die Führung der Solidarność und Lech Wałęsa zum Vorsitzenden gewählt.

(Text: Łukasz Jasiński)

Aus dem Polnischen von Jakub Sawicki

Eine Abstimmung während des ersten Landeskongresses der Solidarność in Danzig, September 1980

fot. Giedymin Jabłoński

Aus der Sammlung des Europäischen Zentrums der Solidarność