Vertrag zur Erneuerung und Erweiterung der Union von Horodło 1861

Am Vortag der Manifestation bei Horodło, im Dorf Stepankowice, wurde der Vertrag zur Erneuerung der Union von Horodło verfasst, der am 10. Oktober 1861 nach der hl. Messe auf den Feldern von Horodło verlesen wurde. Tausende der Teilnehmer der Manifestation haben ihn unterzeichnet. Der Originalvertrag mit den Unterschriften ist nicht erhalten geblieben.

Fragment:

Wir unten Genannten aus allen Gebieten und Woiwodschaften Polens vor den Teilungen, die sich am heutigen Tag in Horodło versammelt haben […] bekunden durch den vorliegenden Akt und bestätigen durch unsere eigenhändigen Unterschriften, dass wir die Union, die alle Länder Polens, Litauens und Rutheniens vereint, auf den Grundsätzen völliger Gleichberechtigung der drei vereinten Nationalitäten und aller Konfessionen erneuern und uns zu einem engstmöglichen Bund vereinen, um daran zu arbeiten, unser gemeinsames Vaterland aus seinem heutigen Ruin herauszuheben, bis zur Erlangung der vollständigen Unabhängigkeit. Mit göttlichem Beistand verlassen wir uns hauptsächlich auf unsere eigenen Kräfte; wir wollen aber keinen geeigneten Quell vernachlässigen, der die Erfüllung des von uns beabsichtigten Werks erleichtern mag, und so unterstellen wir unsere nicht verjährbaren Rechte auf Unabhängigkeit dem Ermessen der Regierungen und dem Gewissen von Völkern mit ausgereiftem Gerechtigkeitsgefühl. 

(Text: Piotr Kondraciuk, aus dem Aussllungskatalog: Od Horodła do Horodła (1413‒2013). Unia horodelska – dzieje i pamięć. Wystawa Muzeum Zamojskiego w Zamościu i Muzeum Historii Polski Muzeum Zamojskie w Zamościu 29 IX – 31 XI 2013, Zamość–Warszawa 2013, S. 198-199.)

Aus dem Polnischen von Jakub Sawicki


Kopie des Vertrags zur Erneuerung und Erweiterung der Union von Horodło.

Papier, Handschrift , 1861.
133 x 205 mm.
Zespół Organizacja Narodowa Powstania Styczniowego [Nationale Organisation Januaraufstand]. 
Drucke, Flugschriften, Sign. 210.Staatsarchiv Historischer Akten (AGAD) zu Warschau.